Impressum Kontakt

News 2012

Chill Outīs

Der Spaziergang war sooooo anstrengend

Erstmal ein klitzes kleines Mittagsschlääääääf.......chen

Chill Outīs

Chill Outīs Teil 1

Soooo Müde

Abendessen mal anders

Neulich gab´s bei uns was ganz außergewöhnliches.

Unsere Herrchen und Frauchen sind zur Zeit auf dem Veggi Trip.
Ist nur gut für uns... bleibt mehr für uns.

Aber seht selbst...

26.06.12

Es war der Tag der Tage, vor dem ich mich schon tierisch gefürchtet habe.
Ich frag mich nur warum Frauchen ein Foto von Sammy eingefügt hat. Eigentlich bin ich doch die, die drann glauben musste. Naja, lassen wir uns mal nicht vom Bild beeinflussen. Ich, Luni erzähl dann mal was so passiert ist.

Nach einer unruhigen Nacht, Frauchen hat sich vielleicht oft hin und her gewälzt, sind wir super früh auf gestanden. Mir ist das egal, ich bin immer da und fit. Sammy ging das natürlich total gegen den Strich. Mann halt. Wir haben dann in aller Frühe einen schönen Spaziergang im Wald gemacht. Herrlich war das. Zuhause angekommen sind Herrchen und dann Frauchen nacheinander unter die Dusche gehüpft und haben sich hübsch gemacht. Supi, lassen die uns mal wieder alleine.

Falsch gedacht. Sammy und ich wurden angezogen und in das Auto verfrachtet. Käfer durfte, mit Snacks versorgt, zu Hause bleiben. Ich habe hintem im Auto schon gemerkt das Frauchen vor irgend etwas Angst hatte. Ich wusste aber nicht warum, aber ich hatte so meine Vermutung.

Fast 1 1/2 Stunden später bestätigte sich meine Vermutung. Wir sind in der Tierarztpraxis Gut Windeby angekommen. Na klasse. Ich hab ja aber noch die Hoffnung gehabt das Sammy-Klappergestell heute mal wieder zur Untersuchung muss. Der humpelte nämlich schon seid fast einer Woche und ist auch ordentlich brummelig wieder zu mir und Käfer. Wird also Zeit.

Als wir dann im Arztzimmer waren wurde nur über mich geredet.
Okay, da wurde mir dann auch etwas komisch und jetzt wusste ich auch warum Frauchen Angst hatte. Ich musste dann auf den Arzttisch und bei mir wurde Fieber gemessen. Ich hasse das und stell mich dann immer automatisch auf die Zehnspitzen. Frauchen war aber da und war auf einmal die Ruhe selbst. Ein bisschen hat mir das geholfen. Dann bekam ich ein pieks in den Schenkel, aber ich muss zugeben das ich das nur vom hören sagen weiss, gemerkt habe ich ihn nicht. Dann durfte ich runter vom Tisch und hab kurz Sammy geknutsch und bin dann aber wieder zu Frauchen und habe mich vor ihr hingesetzt, weil irgendetwas stimmte nicht mit mir.

Ich wurde auf einmal soooooooooo müde.

Ich habe nur noch kurz mit bekommen das ich wieder auf den Tisch gehoben wurde, aber an mehr kann ich mich nicht erinnern.

Dann wurde alles Schwarz........naja, ich bin ja auch eine schwarzer Hund. hihihihi
Ab jetzt muss Frauchen weiter erzählen.

Luni wurde dann geröngt und ihr wurde in bisschen Zahnstein entfernt. Die Ärztin kam dann mit den Röntgenbildern zu uns. Sie sagte das Luni komplett gesund sei und es auf den Röntgenbildern nichts zu beanstanden gibt. Alles ist perfekt und wir können auch wieder ganz normal alles mit ihr machen. Mir und Christian viel ein riesen Stein vom Herzen. Dann wurde uns die schlafende Luni wieder gebracht und Sammy hat sie erstmal angebrummelt.
Ok. sie sah auch aus wie ein kleiner schwarzer Zombie. Die Zunge hing ihr noch zur Seite raus und in den Augen konnte man nur weiss erkennen. Nachdem er aber schnuppern durfte war es für ihn ok. Luni bekam dann erst ihre Aufwach-Spritze und durfte langsam in Christian und meinem Arm aufwachen. Jetzt kann aber Sammy weiter erzählen.

Aber eins muss ich erstmal los werden. Luni sah echt grauselig aus. Nicht das ihr denkt ich sein ein kleiner Angsthase. Ausserdem lass ich ja auch nicht jeden mit mein Behandlungszimmer. Mir hat ja keiner gesagt das Luni das auf dem Arm ist. Hätte ich das gewusst, hätte ich sie nicht angeknurrt.

Frauchen und Herrchen saßen also bei Luni unten auf der Matte. Ich blieb lieber etwas entfernt, denn so ganz geheuer war mir das noch nicht.

Die Frau Doktor setzte sich auch zu uns und ich hatte endlich wieder jemanden der mich streichelte. Frauchen und Herrchen waren ja beide mit Luni beschäftigt.

Dann fingen sie an über mich zu reden. Ich war total perplex. Wieso ich, ich war doch schon dran. Mir geht es doch wieder gut. Ok, seid Mittwoch tut mir etwas die li. Schulter weh und irgendetwas zwickt hinten im Po-Rückenbereich, aber das ist nicht der Rede wert. Ich bin ja keine Memme.

Vielleicht wollte die Ärztin sich ja auch nur vergewissern ob die Goldakkupunktur was gebracht hat. Ich ließ sie also machen.
Sie tastete mich ab und ich muss euch sagen das ich vor der Ärztin nichts verbergen kann. Ich geb mir immer mühe doch sie findet echt alles. Dann sagte Herrchen das er noch ein Attentat auf die Ärztin vor hätte.

Ein Attentat, mit mir!!!!!!
Die Ärztin bekam es auch schon mit der Angst zu tun, lächelte aber.

Dann sagte Herrchen das er und Frauchen ein Verdacht haben, warum ich im Moment wieder so empfindlich im Rückenbereich bin. Ich soll eine verstopfte Analdrüse haben, da ich nachdem ich mein Geschäft verrichtet habe immer eine ganze Zeit den Schwanz nicht runter nehme, als wenn ich schmerzen hätte.
Kann man hier denn nichts mehr verbergen? Selbst Frauchen und Herrchen können schon erkennen wenn ich auch nur ein Fünkchen Schmerzen habe und woran es liegt. Super toll und dabei will ich doch gar keine Schwäche ziegen.

Ich musste dann natürlich auch auf den Tisch. Ja, mir wurde dann ein Finger in den Allerwertesten gesteckt und ja, ich fand das bestimmt nicht toll. Aber eins muss ich echt sagen, mir geht es wieder super gut. Es war also nicht umsonst.

Natürlich hat sie sich auch noch meine li. Schulter inkl. Pfote angeschaut, konnte aber nichts finden. Dann sollte sie nochmal Blut abnehmen um auch ein Blutcheck zu machen wie bei Luni. Und ich war total artig. Hab kein bisschen gezappelt und brauchte keine Sedierung oder so. Das mach ich doch mit links, ich bin schon anderes gewohnt.

Luni ist in der Zeit schon langsam wieder fit geworden, meiner Meinung nach zu schnell zu fit. Denn sie hat alles mit bekommen was oben auf dem Tisch mit mir gemacht wurde. Als ich auch wieder Boden unter den Pfoten haben durfte hat sie mich hämisch abgeschleckt. Das war gemein. Das ist Pfotenterror.

Herrchen und Frauchen sind also erleichtert mit uns aus der Praxis gestiefelt und wieder zu Käfer gefahren. Auf der Rückfahrt haben Luni und ich erstmal ausgiebig im Auto geschalfen. Das war vielleicht ein Tag, aber es geht uns wieder gut und wir sind gesund und das ist doch das wichtigste.

Euer Sammy c/o Luni

Unser Sonnenschein

Heute, kleine Maus, bist du genau zwei Jahre bei uns und es kommt uns so vor als wenn es gestern war als wir dich vom Rastplatz abgeholt haben. Du warst so dünn und so winzig. Eigentlich haben wir Hund erwartet der ein bisschen größer ist, aber dann kamst du und hast dich in unser Herz geschlichen.

Am Anfang warst du ganz schön krank. Hattest eine dicke Erkältung und auch Giardien hast du aus Ungarn mitgebracht. Zu allem Übel hat dir Sammy das Leben auch nicht grade leicht gemacht. 2 Wochen hat es gedauert bis er nicht mehr andauernd über dich her viel. Du warst aber auch richtig tapfer und hast ihm immer wieder verziehen. Jetzt spielt ihr beiden sogar schon zusammen und manchmal ist da auch richtig bewegung drin. Das freut uns immer sehr und wir könnten endlos dabei zusehen.

Luni ist dein große Schwester, oder bist du ihre große Schwester. Naja, wie auch immer, ihr beide liebt euch abgöttisch und seid pausenlos am spielen. Durch dich ist Luni noch ein bisschen aus sich raus gekommen und auch dir fällt alles leichter in ihrer Anwesenheit. Ihr braucht euch einfach, das ist klar.

In Ungarn hast du es bestimmt nicht einfach gehabt. Das merken wir heute noch. Deine Angst vor Männern und anderen Hunden ist nach wie vor noch da, aber wir arbeiten daran. Wir haben alle Zeit der Welt damit. Und selbst wenn du diese Ängste nicht abbauen kannst ist das auch ok.

Du hast dich auch als ein kleines Genie entpuppt. Du machst Mantrailing, trickst wie ein Weltmeister und Obejektsuche findest du auch total klasse. Dummy´s apportieren machst du eingentlich schon von Anfang an und nun versuchen wir dich auch in den Haushalt mit ein zu binden. Einkäufe rein tragen machst du schon gut, nur leider haben wir meistens zu wenig für deine Kragenweite. Dann müssen einfach ein paar Taschentücherpackungen her halten. Das ist dir aber egal, hauptsache du darfst etwas tragen.

Mein kleiner Sonnenschein, du bist eine Bereicherung für unser Leben. Wir möchten dich nicht missen und hoffen das wir noch ganz viel Zeit zusammen haben.
Du bringst uns jeden Tag zum lachen, egal was du auch machst.
Wir sind froh dich zu haben und würden dich für kein Geld der Welt wieder her geben.

Danke das du da bist.

Wir lieben Dich.

Dein Herrchen und Frauchen

07.06.2012

Ich habe heute Geburtstag. 7 Jahr bin ich jetzt alt. Ist das alt? Naja, ich fühle mich immer noch wie 2 Jahre alt.

Heute morgen habe ich von Herrchen erstmal einen gedrehten Ochsenziemer bekommen. Natürlich haben die anderen Beiden auch was zum knabbern bekommen, aber ich habe heute Geburtstag und spiele heut nunmal die erste Geige.
Dann sind wir richtig schön spazieren gegangen. Das war vielleicht herrlich. Es hat zum GLÜCK nicht mehr geregnet und warm war es auch noch. Dann sind wir auch noch etwas länger wie sonst gegangen.

Hatte ich erwähnt das Herrchen und Frauchen sich heute auch extra frei genommen haben. Naja, vielleicht nicht extra, aber sie hatten heute beide frei.

So, mal zurück zum Spaziergang. Wir sind dann zur orientierung irgendwann auf eine Wiese gegangen und da hat Frauchen mich und Nansh auf einen Heuballen gesetzt. Da war ich noch größer wie Frauchen. Fand ich etwas komisch und hab mich erstmal galant mit Pfoten über kreuz hingelegt. Ganz Ladylike halt. Dann hat Frauchen mich wieder vorsichtig runter gehoben. Ich bin dann noch mit Frauchen ein bisschen über die Wiese gelaufen. Sammy ging mal wieder ein bisschen auf jagdliche Abwege und so bekam Frauchen gar nicht mit das ich was super leckeres gefunden habe. Dort lag Parfüme auf der Wiese und schrie danach das ich mich drin wälze. Herrlich, ganz genüsslich konnte ich mich ausgiebig in meinem neuen Parfüme wälzen. Als Frauchen das bemerkte war ich schon komplett eingesaut. Oh, hab ich vielleicht gestunken. Herrchen und Frauchen fanden das gar nicht toll und Frauchen sagte irgendwas von Alsterdusche und zu Fuß nach Hause laufen. Ach egal, ich roch einfach toll.

Auf dem Rückweg habe ich dann auch gewusst was Frauchen mit Alsterdusche meinte. Wir gehen immer über eine Brücke wo die Alster unten durch fliest und da wurde ich kurzerhand einfach vorgeduscht. Oh, mein ganzes Parfüme hat Frauchen abgewaschen. Spielverderberin.

Das war ja noch nicht alles. Zuhause angekommen wurde ich auch noch unter die Dusche gestellt. Supi, ich konnte Sammy und Nánsci laut lachen hören. Die haben sich vielleicht gefreut. Ich natürlich nicht. Naja, aber ich habe meine Duschorgie für dieses Jahr dann wenigstens rum nur Sammy und Nánsci noch nicht und dann freu ich mich. Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

Dann waren wir heute Abend noch schön spaziern und ich habe ein leckers Geburtstags-Menü bekommen. Jetzt lass ich an der Seite von Frauchen den Abend schön ausklingen. Eigentlich habe ich hier bei Frauchen und Herrchen ja auch immer Geburtstag.

Eure "7 Jahre junge" Luna

11.03.2012

Hab ich euch eigentlich schon erzählt das ich mit Frauchen einen Dummy-Kurs besuche. Ja, ja ihr hört richtig. Ich als Nicht-Retriever apportiere für mein Leben gern und möchte das ein bisschen vertiefen. Heute war unsere zweite Stunde. Letzte Woche Sonntag hatte ich die erste. Da hab ich mich etwas gelangweilt, weil ich viel zu selten dran kam. Nein, eigentlich kamen wir alle gleich oft dran, aber ich konnte das schon alles, deswegen war mir ein bisschen langweilig.

Heute war das nicht so. Erstens war ich ein bisschen schlechter drauf, denn wir hatten heute morgen schon eine unschöne Hundebegegnung. Zweitens musste ich mich immer am riemen reissen, weil in der Gruppe so ein junger Labbi ist der nicht still sein kann. Nach ein paar Aufregern meinerseits habe ich ihn dann irgendwann einfach ausgeblendet.

Als erstes durfte ich wieder in das Spielzeug beissen und musste es jetzt auch mindestens eine Sekunde halten ohne zu knautchen. Das haben wir eigentlich ganz gut gemacht, ausser das Frauchen das Spielie nicht los lassen durfte. Da hab ich schlaues Herzchen natütlich gedacht das ich ziehen soll. Sollte ich aber nicht.
Nun war Frauchen an der Reihe mich zu klickern wenn ich nicht ziehe. Hihihi, warum soll ich immer nur lernen.

Dann ging es an das Einweisen. Oh ja, das mag ich gerne. Heute hatten wir eine größere Distanz und 2x hat Frauchen die Schale befüllt und ich musste im Bleib sitzen bleiben und einmal hat die Trainerin das Futter in die Schale getan. Das mit der Trainerin hab ich gar nicht mitbekommen. Die ersten beiden male klappte es prima nur das letzte mal nicht so richtig. Das erkläre ich euch mal. Frauchen setzte mich also hin und kam zu mir nach unten und wollte mir die Einweisungsrichtung zeigen. Ich dachte ja da ist nichts drin in der Schale und habe Frauchen immer ein Küsschen aufgedrückt. Dann endlich hat sich mich dazu bekommen aufmerksam zu sein. Hat mir wieder die Richtung gewiesen und das Komando "Voran" gegeben. Ich aber blieb sitzen und schaute sie nur an. Wie gesagt ich wusste ja nicht das in der Schale wieder Leckerlies drin sind. Da haben die mich doch glatt ausgetrickst.
Ey, das geht ja gar nicht. Nachdem mich die Trainerin dann darauf aufmerksam gemacht hat das doch Leckerlies in der Schale sind, klappte es auch wieder. Ich benutze halt viel meinen Kopf, wozu hab ich den denn sonst auch.
Naja, manchmal sollte ich einfach Frauchen vertrauen.

Dann machten wir die Übung "Vergiss es". Da schmeißt die Trainerin einige Spielsachen und der Hund soll sich dafür Interessieren und der Besitzer soll ihn mit "Vergiss es" umlenken oder dazu bekommen das der Hund nicht hinter her läuft und dann gibt es ein Leckerlie. Ich interessiere mich Null für das Spielzeug.
Frauchen sollte mit mir an lockerer Leine auf und ab gehen. Tja, nichts leichter als das. Lass die Trainerin mal machen, ich habe nur Augen für Frauchen oder schnupper mal ein bisschen was die Zeitung hier so her gibt. Die Trainerin wollte das aber nicht. Also brauchte sie was worauf ich auf jedenfall reagiere. Meinen Dummy. Okey, das war jetzt schwieriger. Mein Dummy flog in die Luft und Frauchen sagte "Vergiss es" ich schaute gleich zu ihrund wollte nicht zu meinem Dummy und klick und schon flog mein Dummy und ich durfte hinter her. Das war nach meinem Geschmack.

Dann kam meine Lieblingsübung von heute. Frauchen sollte den Dummy in einem Baum verstecken und ich sollte ihn dann suchen. Jipiehh, das finde ich toll. Ich hätte ewig so weiter machen können. Aber irgendwann war die Stunde auch schon rum. Schaaadddeee.

Naja, nächste Woche geht es weiter. Ich freu mich schon und natürlich berichte ich euch auch wie es war.

Euer Sammy

02.03.2012

Heute hatte ich mein Termin im Gut Windeby, was ich natürlich nicht wusste. Aber ich erzähl euch das mal von vorne.

Herrchen hatte Nachtschicht und wollte eigentlich länger schlafen. Ich hatte auch extra vorher mit dem Käfer gesprochen das sie ihn nicht so früh wecken soll. Tja und dann klingelt auf einmal sein Wecker. Gleich nach dem aufstehen ist er dann auch mit uns spazieren gegangen. Das macht er sonst nie. Morgens braucht er eigentlich immer erst einen Kaffee und zwei bis drei Kekse. Bestimmt ist Herrchen krank. Wieder zuhause angekommen, wurde allen das Geschirr ausgezogen nur mir nicht. Da war mir klar das wir noch einen Ausflug machen. Heute stört es mich nicht mehr so, füher war das anders. Aber ich bin ja erwachsen geworden. Nun ja, Herrchen ist dann mit mir Auto gefahren und auf einmal stand Frauchen da am Straßenrand. Man hab ich mich gefreut. Nach Hause ging es aber noch lange nicht, sondern wir sind ziemlich lange mit dem Auto gefahren. Komisch, so ganz ohne Sammy und Nánsci. Endlich ausgestiegen, war mir immer noch nicht bewusst was los war, 5 min. später aber schon. Wir waren in einer Arztpraxis, das riech ich doch zehn Meter gegen den Wind.

Die Ärztin war eigentlich voll ok, hat mich fast links liegen gelassen und sich nur mit Herrchen und Frauchen unterhalten. Zwar ging es um mich, aber das war mir egal. Ich hab erstmal auf dem Schoss von Frauchen geschlafen. Doch dann hörte ich so etwas wie "dann schauen wir uns das mal an". Ahhhh, wieso ich, wieso heute????
Die Ärztin kam dann zu mir auf den Boden. Hääää, das ist aber mal ganz was neues. Naja, ich lass sie mal machen, aber aus den Augen laß ich sie nicht. Wenn nur Frauchen nicht immer meinen Kopf festhalten würde. Das Herz abhören kenn ich ja, das macht ja jederArzt. Nur das es diesmal ziemlich lange dauerte. Dann sagte sie das ich ein winziges Herzgeräusch an der Pulmonalarterie habe, was aber nicht medizinisch relevant ist. Ja nee ist klar, weiß ich voll bescheid bei dem Fachchinesisch. Dann tastete sie meinen Rücken und die Beine ab. Hinten wollte ich das nicht, denn da tat es mir weh. Die Ärztin wollte aber nicht hören und ich hätte sie fast abgeschnappt. Zum Glück hat sie das gemerkt und mich schon vorher los gelassen.
Dann hat die Ärztin auch noch ordentlich mein Gangbild analysiert. Sie sagt ich bügel. Ja, ich haben das Bügeleisen und das Bügelbrett immer auf Tasch. Herrchen stimmt ihr dann auch noch zu. Ist der denn verrückt geworden? Ok, er hat heute ein bisschen wenig geschlafen. Sei ihm verziehen.
Ohh und dann wurde etwas von Blutabnehemen gesagt. Blut, ähhh wie jetzt. Dann ging alles ziemlich schnell. Ich wurde auf einen Tisch gestellt, Frauchen hielt mich fest, an meinem Bein wurde Brrrrrt gemacht (das mir da dann Haare fehlten merkte ich erst zuhause) und dann gab es einen pieks. Aua, das tat weh und ich habe erstmal mein Pfötchen weg gezogen. Leider wurde ich dann nochmal gestochen. Dann ist nichts mehr aufregendes passiert. Ausser das ich einen roten Verband um bekommen habe. Warum musste der unbedingt rot sein. Hallooo ich habe ein lila Geschirr an, das beißt sich ein bisschen. Ich bin schließlich eine Frau von Welt.

Was uns dieser Tag gebracht hat???
Nun ich habe Probleme in der re. Hüfte und werde deswegen im Juni geröngt. Das Blut wurde mir abgenommen weil vorher geklärt werden soll ob ich evtl. eine Schilddrüsenfehlfunktion habe. Da bekommen wir innerhalb ein bis zwei Wochen die Ergebnisse.

Mein Gott war das ein Tag. Ich hoffe das wir das so schnell nicht wieder machen.
Jetzt muss ich erstmal meinen Schönheitsschlaf machen.

Eure Luni

Januar & Februar 2012

Sammy hat seine Schonzeit überstanden und durfte dann Stück für Stück langsam wieder normal bewegt werden. Da wir ja Sammy kennen, wissen wir auch das ihm die Schonzeit ziemlich schwer viel. Überdreht war er schon sehr doll. Aber ich glaube auch das hat auch damit zu tun das es ihm auch besser geht. Ganz ehrllich, er ist jetzt wieder so wie ich ihn damals kennen gelernt habe. Er spielt, will draussen mit uns rennen, ist freundlich zum Käfer (die weiss manchmal auch nicht wie ihr geschiet), brummelt uns fast gar nicht mehr an wenn wir zu doll spielen und ist einfach nur toll. Leider hat sich auch sein Jagdtrieb ordentlich geschärft. Denn er kann ja jetzt wieder rennen ohne Schmerzen zu haben. Ich sag euch, der ist vielleicht schnell geworden. Wegen seinem ausgeprägten Jagdtrieb muss er im Moment auch öfter an der Schleppleine gehen. Aber Herrchen und Frauchen arbeiten da fleißig dran. Und es klappt auch schon immer besser. Bestimmt merkt es Sammy gar nicht das Herrchen und Frauchen mit ihm heimlich üben. Tja, so sind sie die Männer.

Luna hat jetzt schon drei mal hintereinander Rückenschmerzen gehabt, innerhalb von 2 Monaten. Da wollte die gar nicht mit mir spielen. Aber trotzdem habe ich es immer fleißig weiter versucht. Aber sie lag dann teilweise nur auf der Couch (wo sie auch nicht alleine rauf kam) und hat geschlafen, oder gedöst. Die Arme. Naja, einmal waren Herrchen und Frauchen auch mit ihr beim Arzt. Der besuch hat Luni zwar geholfen nur der Ursache sind sie wohl nicht auf den Grund gegangen. Deswegen haben Herrchen und Frauchen auch einen Termin im Gut Windeby (wo Sammy auch wieder gesund gemacht wurde) gemacht. Der ist aber erst im März. Aber das letzte mal hatte sie die Rückenschmerzen Ende Januar. Zum Glück spielt sie jetzt auch wieder mit mir. Luni hat auch als es so kalt war ordentlich gefroren. Dewegen hat Herrchen ihr einen maßgeschneiderten Mantel spendiert. Der sieht toll aus. Ich soll dieses Jahr auch noch einen bekommen. Da bin ich ja mal gespannt drauf. Hoffentlich auch noch so einen tollen wie Luni ihn hat. Wir sind halt Frauen. Sonst ist bei Luni alles in Ordnung.

Nánsci geht es gut. Sie nervensägt zwar ab und an noch, aber mal ganz ehrlich langsam finde ich das ab und an echt süß. Tja, was ein Leben ohne Schmerzen doch alles bewegen kann. Sie hat auch wieder einiges dazu gelernt und zuhause wird sie immer ruhiger. Das ich öfters mit ihr spielen möchte versteht sie oft nicht und schmeißt sich dann immer rücklings auf den Boden und bewegt sich gar nicht mehr.
Aber irgendwann bekomm ich das hin und sie spielt mit mir ohne sich auf den Boden zu schmeißen. Mit Neo geht sie weiterhin 1x die Woche spazieren. Das klappt schon echt gut und manchmal will sie auch mit ihm spielen. Doch Neo ist da immer ganz vorsichtig. Beim Mantrailing ist sie wie immer hammermäßig gut. Hätte ich nie gedacht von der Kröte.

Update

So, seit Ende Juni wurde hier ja nun nicht mehr richtig geschrieben. Herrchen hat zu viele Computer die nicht richtig funktionieren und Frauchen hat jetzt mehr in der Hundeschule zu tun. Naja, natürlich haben sie noch genug Zeit für uns, aber nicht mehr genug Zeit für die Homepage. Deswegen hier nun mal ein kleines Update was sich hier so alles ereignet hat.

Juni 2012
Die Ergebnisse der Blutwerte von Sammy sind alle in Ordnung. Er kann also hundert Jahre alt werden. Super, der wird uns jetzt noch alle überleben.

August 2012
Frauchen macht jetzt mit Nansch so ein besonderes Training. Das nennt sich Madical-Training. Ist was für Angsthasen. Da heisst es immer Maul, Zähne, Pfote, Halten, Nacken. Ich habe echt kein Plan was das soll und Nansch auch nicht. Sie macht dieses Training auch nur mit der Kleinen, wir Großen bleiben verschont. Nansch findet es natürlich cool, denn sie bekommt für nichts Leckerlies.

November 2012
-Wir waren im Urlaub. Oh man war das schön. Wir waren wieder in Cuxhaven, aber diesmal in Otterndorf direkt hinter dem Deich. Wir mussten nur aus unserem Haus raus und schon waren wir am Wasser. Wir haben schön lange Spaziergänge gemacht und ordentlich viel gekuschelt. Nansch ist im Watt abgehauen. Ihre liebe zu Vögeln ist im Urlaub gewachsen. Sie läuft den am liebsten hinter her. Natürlich hat Frauchen auch Fotos gemacht aber schaut doch selbst mal in die Galerie. Sammy fand es am tollsten im Watt zu laufen. Immer hat er da seine drolligen Fünf bekommen und ist wie ein Kind umher gelaufen. Das können wir ruhig jedes Jahr machen.
-Nun wissen wir auch warum Frauchen mit Nansch dieses Madical-Training gemacht hat. Sie hat einen Termin bei Fr. Dr. Quintern in Windeby. Sie hat einen besonderen Geruch der aus dem Maul kommt. Sie richt nach Eisen und Herrchen und Frauchen wissen nicht warum. Das soll nun Fr. Dr. Quintern klären.
Herrchen und Frauchen haben sich ziemlich früh auf den Weg gemacht. Als sie wieder bei uns zuhause waren, haben Herrchen und Frauchen so geschwärmt. Nansch soll das beim Tierarzt wohl so toll gemacht haben. Ihr wurde Blut abgenommen und sie musste nicht sediert werden. Jetzt warten wir gesapnnt auf die Blutwerte. Sonst konnte die Ärztin nichts bei ihr entdecken. Wir warten ab.

Dezember 2012
Frauchen hat uns was besonderes zu essen besorgt. Es gab eine Ente für uns alleine. Aber darüber hat Herrchen schon geschrieben. Dann gab es noch eine Rinderbeinscheibe für jeden. Sammy war etwas überfordert und wusste nicht wohin mit seiner Scheibe. Ich hab sie gleich klein gemacht und Nansch hat sie versucht im ganzen zu schlucken und sie dann einfach wieder ausgekotzt und nochmal gegessen.
Jetzt zu Weihnachten haben wir auch noch eine ganze Pute bekommen. 5kg nur für uns. Herrlich. Natürlich wird das auf allle Weihnachtstage verteilt, aber das ist ja nur besser für uns. Geschenke gabe es heute natürlich auch für uns. Jeder bekam ein Spielzeug und natürlich viele Leckerlies. Sammy und Nansch waren so überfordert das sie nach und nach immer grummliger wurden. Also musste Frauchen das Spielzeug und die Leckerlies wieder weg nehmen. Das bekommen sie jetzt nur noch dosiert gereicht. Die Zwei sind aber auch kleine Rescurcen-Schweine.