Impressum Kontakt

News 2011

Ans Kreuz genagelt, statt Impfung

Heute morgen sind wir mitten in der Pfotennacht aufgestanden. Mama und Papa sind mit mir stundenlang umher gefahren.
Luni und Nanschi haben wir zuhause gelassen.
Wohin wir wollten, wusste ich nicht. Die "Alten" waren ziemlich angespannt.

Dann irgenwann sind wir in Windeby angekommen. Als wir dort waren, wurde ich seeehr nett begrüst. Dann von hinten, jemand wild fremdes hob mich auf den Arm.

Hallo ... gehts noch ...
wo kommen wir denn da hin?

Ich wurde auf einen silbernen Tisch gestellt. Umzingelt von Menschen kam ich nicht weg. So langsam wurd mir Angst und Bange. Aber Mama und Papa waren ja noch da, mir kann also nix passieren.
Nun holte jemand eine kleines spitzes Spritzding raus...

Ahhhhh..... impfen ist heute angesagt.

Halt! Stopp! Die "Alten" sind doch IMPFVERWEIGERER!

Wozu soll man denn impfen, wenn es in Deutschland seit den Siebzigern kein Fall von Tollwut mehr gab?

Ein kleiner Pieks schoss mir in den Vorderlauf.
Zu spät, kein entkommen mehr...
Die Ärztin pumpte mir dann noch ein paar Ampullen hinterher...

Meine Pfoten wurden schwer... meine Beine fühlten sich an wie Blei...
Mir wurde sehr schwummrig... ein letzter Blick in die Augen meines Herrchens und Frauchens verieten mir, das ich nichts zu fürchten hatte.
Während mich Papa streichelte war das letzte was ich sah, war das zarte Lächeln von Mama!

Dann bin ich wohl eingeschlafen.

Als ich wieder aufwachte lag ich auf einem braunen Leder Bett und sah in das Gesicht meines Herrchens. Er freute sich mich zu sehen. Mama und die Ärztin streichelten mich. Ich hatte wohl einen Kollaps.

Aber was sah ich da?

In jeder Pfote hatte ich ein Loch. Blut klebte an ALLEN meinen Läufen. Irgenein verrückter Spinner muss mich ans Kreuz genagelt haben und mich im Vollsuff teilweise rasiert haben.

Ein HUNDE JESUS!!!

Ich fühlte mich so, als hätte ich eine Kiste Hundebier getrunken.
Ich glaube die Ärztin hat mich mit der Spritze abgefüllt.

Ich wankte nach einer Weile mit Mama und Papa zum Auto. Mein Bein konnte ich zum lullern nicht mehr heben... ich pisste wie ein Mädchen...
Verdammter Suff... ich weiss nichts mehr... muss ein rauschndes Fest gewesen sein, ich hatte den totalen Filmriss.

Da ich in meinem Zustand nicht mehr fahren konnte, überlies ich Papa das Steuer.
Mama war wohl auch noch betrunken, die saß auch mit hinten.

Auf der Fahrt versuchte ich zu schlafen, aber es drehte sich alles...

Nach der Kreuzigung

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Es stellte sich während der Autofahrt nach Hause heraus, das ich operiert worden bin.

Man legte mich in der Tierarzt Praxis Windeby in Narkose und röndge mich.

Es stellte sich, wie vermutet schon heraus, das mein Hintergelenk kaputt ist. Es sitzt nicht mehr da wo es soll. Durch die Fehlbelastung ist leider auch mein Rücken und mein linkes Ellenbogen Gelenk in Mitleidenschaft gezogen worden.

Schmerzen habe ich den "Alten" selten mitgeteilt. Wie denn auch, die sprechen kein Bonsai Schäfi Beagel isch.

Nun haben sie etwas Zahnbelag entfernt und mir "Gold Implantate" auf meine Schmerz Zellen gesetzt. Dadurch bin ich bald beschwerdefrei und lerne durch Schmerzlosigkeit wieder RICHTIG zu laufen und belasste dadurch wieder alles, wie es soll. Durch richtige Belastung wird Muskulatur wieder aufgebaut und die Displasie im optimalfall gestoppt.

So... nun genug fotenfach chinesisch... ich bin müde...

Bis bald euer Sammy

04.11.2011

Herrchen und Frauchen waren heute mit mir beim Tierarzt in Eckernförde.
Dort gibt es eine Spezial-Praxis die spezialisiert ist auf Gelenkserkrankungen und Wirbelsäulenerkrankungen. Wir mussten über eine Stunde mit dem Auto fahren.
Luni und Nánsci sind zuhause geblieben, da man Herrchen schon am Telefon gesagt hat das die Untersuchung mindestens 2 Stunden dauert. So lange hätten die dann im Auto warten müssen und dafür war es schon zu kalt. Also war ich ganz alleine mit Herrchen und Frauchen unterwegs.

Da wir ziemlich rechtzeitig von zuhause losgefahren sind waren wir auch überpünklich in Eckernförde angekommen. Die Praxis befindet sich auf einem alten Gutshof im Herrenhaus. Vom Parkplatz bis zum Eingang geht man an vielen Bäumen vorbei, so das Hund nochmal schnell das Beinchen heben kann. Frauchen war innerlich ziemlich drucheinander. Sie macht sich viele Gendanken um meine Gesundheit und wusste ja nicht was heute raus kommt, geschweige gemacht wird.

Wir wurden von der Ärztin empfangen und in einen Raum gebracht. Als die Ärztin dann wieder kam, musst ich erstmal ein paar Streicheleinheiten von ihr einfordern. Schließlich bin ich Sammy, der nie genug von Streicheleinheiten bekommt.

Die Ärztin hat ganz viel mit Herrchen und Frauchen gesprochen, ganz viel. Ich habe mir das in der Zeit erstmal bequem gemacht und mich ein bisschen hingelegt. Das gequassel hat mich nicht interessiert.

Dann endlich durfte ich auf den Laufsteg. Häääää, ich bin ein Kerl, ich gehöre nicht auf den Dogwalk. Dann wurde das nochmal kurz erklärt. Es wurde eine Gangbildanalyse gemacht, also kein Dogwalk. Ich musste mit Frauchen den Flur in bestimmten Gangarten hin und her laufen. Aber erstmal musste ich den Teppich auf den ich laufen sollt, gründlich beschnüffeln. Da wollte ich nicht drauf laufen denn da hatte mal ein Hund drauf gepinkelt. Also ging ich auf dem Holzboden und immer an der Wand lang. Danach wurde ich auf ein Tisch gehoben und die Ärztin hat mich abgetastet. Das tat vielleicht weh, aber ich habe keine Miene verzogen. Bin doch nicht blöd. Leider konnt ich das dieser Ärztin nicht verheimlichen. Die war echt gut. Sie hat gemerkt das mir das Abtasten ganz schön weh tat.

Dann hat sie nochmal mit Herrchen und Frauchen gesprochen.
Fakt ist, ich muss in Vollnarkose geröngt werden denn meine Hüfte ist kaputt.
Was damit nicht genau nicht stimmt möchte die Ärztin durch das Röntgen raus bekommen. Wenn es sich bewarheitet was sie vermutet wird dann gleich im Anschluß eine Goldimplantation gemacht. Ja genau, ich werde dann zum Goldstück von Herrchen und Frauchen.

Naja, beim nächsten Termin wird es dann ernst, aber danach geht es mir bestimmt bald besser. Ich halte euch auf dem laufenden.

Euer Sammy

06.09.2011

Heute hat Herrchen Geburtstag und wir haben ihm ein tolles Geschenk gemacht.
Frauchen und wir waren bei Diana und hatten ein Fotoshooting.
Die Ergebnisse könnt ihr hier sehen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

07.08.2011

Heute war wieder was los im Tepel-House.
Endlich hatten Herrchen und Frauchen mal wieder zusammen frei. Das heisst lange schlafen, tolle Spaziergänge, ganz viel Schmuseeinheiten und einfach chillen.

Heute war jedoch mal wieder alles anders. Der Wecker klingelt um 8:30 Uhr, dann aufstehen, Herrchen und Frauchen duschten, schnelles spazieren gehen, schnelles Frühstück und ab ins Auto. Wohin geht es wohl heute? Es ging wieder in die Tiefgarage wo wir schon mal zum Trailen standen. Arbeiten, heut, auf einem Sonntag.

Tja, so war es dann, wir hatten heute wieder einen Sondertrail-Tag in Norderstedt-Mitte. Diesmal waren Menschen dabei die wir fast gar nicht kannten, oder nur mal kurz kennen gelernt haben. Wieder eine Herrausforderung für uns, der wir natürlich gewachsen waren. Wir hatten die Rechnung nur ohne den Wind gemacht. Man wo kam der denn auf einmal her. Das war doch auf dem Spaziergang vorhin noch nicht windig. Naja, Luni musste dann als erstest dran glauben, weil Frauchen ja noch mitlaufen sollte. Sie sollte parallel zu Diana auch immer mit jemanden beim trailen mitlaufen. Luni war voller Tatendrang. Läuft noch unten in der Tiefgarage einen Perimeter (Hund und Mensch laufen in einem Kreis alle Abgangmöglichkeiten des Opfers ab und der Hund kann so schon mal die Gerüche im Keis aufnehmen und kann dann schnellstmöglich nach dem Ansetzten den Trail finden des Opfers finden) und wird dann angesetzt. Oben angekommen pusstete der Wind den Geruch wohl in allle Himmelsrichtungen, so dass Luni schon kurz nach dem Ansetzten fest hing. Aber das wirft Luni und Frauchen nicht aus der Rolle. Dann ging es weiter, und da saß er. Der Fotograf (das Herrchen von zwei Trailhunden), der fleißig Fotos von Luni machte, aber nicht das Opfer war. Tja, Luni fand aber das sie schon hart genug gearbeitet hatte und beschloss einfach das er das Opfer ist. Schwer konnte sie sich von ihm losreissen, aber sie wusste es ja das er es nicht war, wäre einfach zu schön gewesen. Sie hat das richtige Opfer natürlich gefunden, aber der Wind hat es ihr heute richtig schwer gemacht. Als sie zu uns in s Auto sprang war sie schon arg kaputt.

Dann irgendwann war Nànsci dran. Frauchen lief mit Herrchen mit. Doch auf einmal holte mich Frauchen auch aus dem Auto.

Häää, sollen wir zusammen laufen. Och ne, doch nicht mit dem Käfer.

Doch da bückte sich eine nette Frau zu mir runter und streichelte mich so toll. Ich weiss, mir kann keiner wiederstehen. Doch dann, Aua, das tat weh. Sie hat ein bisschen an der Wirbelsäule gedrückt und genau den Punkt gefunden der mir manchmal Probleme macht. Ich sag euch, das war gemein. Dann hat sie micht aber so toll weiter gestreichelt, das ich ihr natürlich nicht böse war. Frauchen sprach dann noch mit der Frau und setzte mich dann ins Auto.
Na super, was war das denn?
Ach ja, der Nervsack ist ja dran, hab ich total vergessen.

Nánsci hatte das Problem das vor ihr eine anderer Hund genau auf dem Trail lief. Zuerst hat sie gebellt und war ganz aufgeregt, Herrchen hat dann aber das Tempo ein bisschen verringert, damit der Abstand zum Hund größer wird und ist dann immer weiter gegangen. Nansch hat der andere Hund dann nicht mehr gestört und hat das Opfer eigentlich fast Spurgeträu, trotz des starken Windes, gefunden.
Die kleine Nevensäge ist ganz schön gut geworden. Muss ich je mal echt zugeben.

Also noch mal zurück zu der Frau die mein Rücken begrabbelt hat.
Die Frau ist Hundepysiotherapeutin, auf Deutsch Hundekrankengymnastin. Frauchen wollte das sie mich mal anschaut, weil Frauchen gemerkt hat das ich manchmal Rückenschmerzen habe. Herrchen wollte ihr das ja immer nicht glauben und meinte das sie übertreibt. Naja, ich wusste das Frauchen recht hat. Jetzt weiss es Herrchen auch und der hatte ein ordentlich schlechtes gewissen, aber nicht Frauchen gegenüber sonder mir. Ich nehm ihn das nicht übel. Er hat die Frau erstmal um Info gebeten. Denn das wichtigste ist eigentlich das ich weiterhin mit Herrchen zusammen zergeln kann. Das machen wir doch so gerne.

Fakt ist, wir dürfen noch weiterhin zergeln, aber immer auf höhe des Hundes. Kein Problem, das bekommen wir hin. Dann kommt die Frau uns besuchen und zeigt Frauchen wie sie mich massieren kann und ich bekomme jetzt noch Grünlippmuschel zugefüttert.

Habt ihr gehört, ich bekomme meine eigene Masseurin.
Wahnsinn, damit hätte ich nie gerechnet.

Mit mir wurde dann auch noch zwei kurze Mutivations-Trails gemacht . Ich habe ja noch mein Sommerpause. ;)

Bei Luni und Nansch waren die beiden Trails die sie dann noch hatten nicht anders wie die davor, Luni hatte schwierigkeiten mit dem Wind und Nansch hatte keine und war auch noch bis auf eine kurze Abweichung, spurtreu.

Wir waren heute 4 Stunden unterwegs, Luni und Nansch sind kaputt aber hatten eine Menge Spaß. Ich bekomme meine eigene Masseurin, Herrchen und Frauchen hatten anschließend sich noch was vom Griechen geholt.

Alle sind mit dem heutigen Tagesabschluß zufrieden.

Bis zum nächsten mal

Euer Sammy, der bald eine Masseurin hat ;)

Sammy´s neue Kleider

Sammy wurde eingekleidet von Alpha Animal. Danke Katrin ;o)

Luna´s neue Kleider

Luna wurde eingekleidet vom Blair-Team und von Frauchen (das lila camuflage) Danke ! ;o)

Nánsci`s neue Kleider

Nansch wurde von 030-Hundehalsbänder.de eingekleidet. Danke ;o)

10.07.2011

Man habe ich heute morgen wieder Panik geschoben. Frauchen hat mich wieder alleine mit genommen. Ich will und brauche nicht schon wieder zum Tierarzt.

Nach einer etwas kürzeren Fahrt hatte Frauchen das Auto geparkt. Diana, unsere Trainerin war auch da.

Oh, was wir wohl heute machen. Hoffentlich was was mir Spaß bringt.

Wir waren auf einem Mantrailing-Seminar mit Yvonne Huer. Jiphie, heute darf ich suchen. Ich durfte auch gleich Anfangen. Dafür das wir es erst 9 Uhr hatten war ich schon fit wie ein Turnschuh, nur Frauchen schlief glaube ich noch mit einem Auge. Die bekomme ich schon noch wach.

Mein erster Trail fing richtig gut an. Die fielen Leute die hinter mir her liefen störten mich nicht die Bohne. Wir kamen auf einen großen Platz wo mich der Geruch auch rüber führte. Doch als ich auf den Platz einbiegen wollte, standen da eine Horde Menschen mit diesen Rad-Dingern. Ohh schei...e, was mach ich jetzt. Da geh ich auf keinen Fall durch. Dann erstmal umdrehen und nach links weiter gehen. Irgendwie muss ich doch diese Menge umgehen können. Dann gehe ich erstmal an der Hauswand weiter. Doch an der Fensterfront in einer Ecke stand ein riesiger Vogel. Ich wusster erst nicht was ich machen sollte, weiter oder zurück. Der Vogel machte mir schon ein bisschen Angst aber vielleicht kann ich ja so tun als wenn ich ihn fressen will und dann haut er ab. ich kam dem Vieh immer näher, der flog aber nicht weg. Ok, der lachte sich warscheinlich über mich kleine Krabbe tod. Dann muss ich wohl mal bellen. Frauchen spielte aber mal wieder die Spaßbremse und führte mich daran vorbei. Schade, denn ich wollte dem komischen Vogel nochmal so richtig Angst machen. Jetzt sollte ich wieder zurück zu meiner eigentlichen Aufgabe finden.
Tja, was war das denn nur? Ach ja, ich sollte ja jemanden finden. Nochmal schnell nachgedacht und schwups wusste ich wieder was ich suche. Schnell dorthin zurück wo ich das letzte mal den Geruch hatte und schon hatte ich die Spur wieder. Da saß mein Opfer auf einer Parkbank. Das war ja einfach, wenn nur der Vogel nicht gewesen wäre. Aber ich habe ja trotzdem gefunden, ich bin ja auch die kleine Super-Nansch.

Zwischen dem ersten und den zweiten Trail, hatte mich Frauchen nach vorne zu sich ins Auto geholt und wir beide haben geschmust. Frauchen kann so toll kraulen. Das liegt glaube ich an ihren Fingernägeln. Herrlich. Endlich ist auch mal keiner dabei der uns dazwischen funkt. Das macht Luna nämlich immer.

Mein zweiter Trail war nicht so schwer. Ich wusste das das Opfer da irgendwo sein musste, nur wusste ich nicht wie ich da hin komme. Nachdem nur noch ein Weg übrig blieb, alle anderen habe ich ausgeschlossen, habe ich mein Opfer gefunden.

Beim dritten Trail war ich schon sehr müde und hatte eigentlich keine Lust mehr jemanden zu suchen. Aber für Frauchen mach ich das mal eben noch schnell.
Das war auch einfach, aber das Opfer ging. Ich hattenur keine Kraft mehr es richtig anzuhalten. Zum Glück hatte sie Mittleid mit mir und hat mich schon rechtzeitig gelobt. Länger hätte ich das auch nicht mehr gemacht. Ich war doch so erschöpft.

Dieser Tag heute war sehr anstrengend für mich, aber er hat mir auch sehr viel Spaß gebracht. Die Zeit mit Frauchen mal alleine zu sein habe ich genossen, aber das wird bestimmt nicht das letzte mal gewesen sein, so wie ich Frauchen kenne.

So, jetzt lasst mich mal schlafen. Ich bin Hundemüde.

Eure Nánsci

06.07.2011

Der Tag fing so schön an. Das Wetter war herrlich, die Vögel zwischern, alles herrlich. Herrchen und Frauchen packten uns in die grüne stinke Kiste und los ging es. Das Frauchen fuhr, hat mich nicht groß gewundert. Sie fährt zwar manchmal wie eine besenkte Sau, aber sie kann fahren. Naja, zurück zum Thema. Wir fuhren dann zum Sengelmann-Krankenhaus, was auch nichts ausergewöhnliches ist.
Frauchen blieb sitzen und Herrchen stieg aus und holte nur Luna und Sammy raus. Wie nur Luna und Sammy. Ich will auch, doch dann fuhr Frauchen auch schon los. Nur mit mir alleine. Ich hatte schon ein ungutes Gefühl, aber meistens macht Frauchen auch tolle Sachen mit mir, ohne Sammy und Luna. Nachdem ich den Drein noch ordentlich hinterher gefiepst habe, legte ich mich hin und döste.

Wir sind gefahren und gefahren, ich hatte das Gefühl das wir wohl nie ankommen werden.

Nach einer gefühlten Ewigkeit, parkte Frauchen das Auto. Na endlich, vielleicht sind wir ja wieder zuhause.

Falsch gedacht, wir waren irgendwo am A..... der Heide. Keine Ahnung wo, aber riechen tat es da nach, warte mal, wie heisst das.

-------------Tierarzt------------- Ahhhhhhhhhhhhhhhh------

Als Frauchen und ich das Wartezimmer betraten saßen da schon zwei Hunde drin, auch mit ihren Frauchen. Toll, ist das hier der Hundefolter-Club für Frauchen?
Die anderen Hunde waren mir nicht geheuer, aber ich bellte sie diesmal nicht an. Werden ja alle Drei das gleiche heute durch machen. Deswegen blieb ich ruhig.Mit gehangen, mit gefangen.

Frauchen war, glaube ich, super stolz auf mich. Auf jedenfall merkte man das. Sie himmelte mich immer von ihrem Stuhl aus an und flüsterte immer "tolle Maus".
Tja, da war ich noch eine tolle Maus. Hihihihihi

Dann wurden wir rein gerufen. Oje, jetzt wird es ernst.
Erstmal durfte ich dort alles beschnuppern und Frauchen erfzählte meine Geschichte. Wir waren nähmlich bei einer neuen Tierärztin.
Dann sollte ich auf den Tisch und es wurde Ernst.
Erst wurde ich abgehört, das fand ich nicht so schlimm, aber dann kam das schlimmste was ich schon befürchtet habe.

Die Impfung-------ahhhhhhhh

Jetzt alle Kräfte sammeln und dann wehren was dieser kleine Körper her gibt.
Gesagt, getan.

1. Versuch: Frauchen hielt mich fest, und die Ärztin nahm eine Hautfalt und ich fing an zu schreien.

2. Versuch: Frauchen nahm mich auf den Arm und ging zum Fenster, Tierärztin hinter her und nahm wieder eine Hautfalte und ich schrie noch lauter und zappelte wie ein Wurm.

3. Versuch: Frauchen hielt mich immer noch und wir standen immer nioch am Fenster. Diesmal hielt Frauchen meinen Kopf noch zusätzlich fest und die Tierärtzin war diesmal mit der Nadel schon an meiner Haut. Ich schrie und zappelte wie ein Fisch.

4. Versuch: Frauchen machte nichts anders, aber die Tierärztin packte diesmal ein bisschen beherzter zu und war auch ziemlich zackig dabei. Leider hat sie es auch geschafft, aber ich schrie natürlich aus Leibeskräften und zappelte wie eine Wildtier in den Fängen eines Jägers.

Dann versuchte mich die Tierärztin mit Futter zu bestechen.

Phhhh, nicht mit mir. Ich bin darauf nicht angewiesen. Schon gar nicht wenn man mir so weh getan hat.

---------Pssst----

Jetzt mal unter uns, es war eigentlich nicht so schlimm, aber ich neige dazu immer Theater zu machen. Sonst wäre ich nicht Nánsci. Aber nicht weiter verraten.

---------Pssst----

Nachdem die Ärztin mehrere Leckerlies auf dem Boden verteilt hat, habe ich mich doch entschlossen sie zu essen. Jetzt waren ja auch genügend Leckerlies da.

Nachdem Frauchen bezahlt hat, sind wir draussen noch ein bisschen spazieren gegangen. Da habe ich mir dann den ganzen Stress von der Seele gek...t.
Auf dem Rückweg war mir dann auf einmal komisch. Ich konnte nicht mehr gehen und meine Pfoties wurden total schwer. Hab mich dann erstmal hingelegt und Frauchen wusste sofort das ich einen kleinen Kreislaufzusammenbruch habe. Zum Glück wurde ich nicht bewustlos. Mir ging es da aber überhaupt nicht gut. Nach fünf Minuten konnt ich langsam weiter gehen.

Im Auto habe ich nur noch geschlafen und auch als wir zuhause waren konnte ich auch nichts anderes machen. Den gesamten Tag habe ich nur geschlafen.

Jetzt geht es mir wieder gut. Ich fresse und k....e auch wieder normal. Auf Frauchen bin ich auch nicht mehr sauer.

Aber eins sage ich euch, das macht Frauchen aber nicht nochmal mit mir, sonst schrei ich wieder.


Bis zum nächsten mal.

Eure Nánsci

Luna´s 6ter Geburtstag

05.06.2011

Heute sind Herrchen und Frauchen ganz früh aufgestanden, obwohl Sonntag war und Frauchen da eigentlich immer ausschlafen kann. Merkwürdig ist das schon.
Dann sind sie um kurz nach 7 Uhr mit uns spazieren gegangen. Wir Hunde waren noch nicht richtig wach und da verlangt man von uns schon so eine Meisterleistung.

Sammy, der kleine Morgenmuffel, will dann nicht sein Morgenkacki machen und Herrchen macht sich dann immer Sorgen. Er geht dann immer noch etwas länger mit Sammy, in der Hoffnung das er doch noch kackt. Manchmal, glaube ich, macht Sammy das extra. Luna hat mit dem früh aufstehen keine Probleme. Die ist, sobald man sie anspricht, hellwach. Mir ist das eigentlich egal. Sobal ich mein Morgenleckerlie bekomme bin ich da.

Nachdem wir vom Spaziergang wieder zu hause waren, hat Frauchen alles Hundesicher gemacht und dann waren sie weg. Wir hatten also wieder Zeit unseren Schönheitsschlaf nach zu holen.

Darum muss man uns auch nicht 3 x bitten, denn eigentlich stammen wir von den Faueltieren ab. Psst, das muss aber unter uns bleiben. ;)

Dann nach einer unentlich langen Zeit, es war schließlich schon nach 12 Uhr mittags (seid kurz nach 8 Uhr sind sie weg) hörten wir das Auto von Herrchen vorfahren. Jipihhh, endlich sind sie wieder da.

Ich geb ja zu, am Anfang hab ich mich noch nicht so darüber freuen können wenn Herrchen und Frauchen wieder kamen. Jetzt bin ich auch schon ausser Rand und Band und gebe Beiden dann immer erstmal ganz "VORSICHTIG" einen Kuss.
Luna und Sammy übertreiben immer ein bisschen, wenn ihr mich fragt. Egal, jeder wie er mag, oder sich traut. Ich bin halt etwas vorsichtig.

Vor lauter Freude haben wir fast übersehen das Herrchen und Frauchen eine riesen rote Tüte mitgebracht haben.

Beute!?!?!?!?!?
Die Tüte roch vielleicht gut, das könnt ihr euch nicht vorstellen.
Herrchen und Frauchen sind dann mit der Tüte und uns ins Wohnzimmer gegangen, wo sie die Beute ausgepackt haben.

Ich traute meinen Augen nicht. Unendlich viel Pansen (5kg), Lunge (3kg) und einen großen Sack voller Rinderohren (ca. 50stk.). Die müssen eine Futterhaus ausgeräumt haben. Das geht gar nicht anders. Dazwischen lang sogar noch Spielzeug und ein paarTrockenfuttertüten.

Mein Gott, ich fühlte mich wie im Himmel. So muss er aussehen, der Hundehimmel.

Frauchen holte dann noch ein neues Geschirr für mich aus der Handtasche.
Ja, richtig. Ich habe schon wieder ein neues Geschirr bekommen. Leider habe ich mit meinen ein paar Trageprobleme.

Zwischen den ganzen Leckereien, fühlte ich mich wie die Königin aus Kayhude.
Alles gehört mir und ich brauche keinem anderen Hund was abgeben.
Ich kann immer fressen wann ich Lust habe.

----träum-----träum-----träum-----träum-----träum-----träum-----träum-----träum

Leider wurde ich ganz schnell, durch das aufblitzen der weißen Beisser, von Sammy aus meinem Traum gerissen. Sammy der Brummbär konnte wohl meine Gedanken lesen.

Ähhh, ruhig Brauner, man wird ja wohl mal träumen dürfen.

Natürlich war das alles für uns Drei und nicht nur für mich. Wir teilen das alles miteinander. Ehrensache........ ;)

Ausser das Geschirr, das ist nur meins. Endlich eins was mir nicht mehr an den Ellenbogen scheuert.

Jetzt fragt ihr euch bestimmt wo Herrchen und Frauchen die ganzen leckeren Sachen her haben. Sie waren in Neumünster auf der Rassehundeausstellung. Da fahren sie jedes Jahr hin um die ganzen Leckereien mit nach Hause zu bringen.

Meinet wegen können die da jede Woche hin fahren. Ich hab ja bekanntlich immer Hunger.

Bis zum nächsten mal.

Eure Nánsci

Mai 2011

Ich bin ausgewandert!
Ich halt es mit den Weibern nicht mehr aus. Hier nun ein Bild aus meiner neuen Heimat.

Ach Leute ihr merkt auch alles! Die aufmerksamen Leser unter Euch haben es ja gleich erkannt, das im Hintergrund unser Garten zu sehen ist.

Mama & Papa haben leider etwas zuviel Brot gekauft, das Brot ist knüppelhart geworden. Papa wollt dem Nachbarn damit eins über´n Schädel ziehen, aber rechtzeitig hab ich es Ihm aus der Hand gerissen. So etwas macht man nicht!
Mit Essen spielt man nicht.
Für sowas nimmt man ne Baseball Keule!

Draussen lungern vor dem Garten ein paar südländische, dunkelhäutige Menschen rum. Die buddeln wie blöd Löcher.

Papa steht am Zaun und applaudiert.
Komisch!

Mit uns Hunden meckern Mama & Papa immer, wenn wir buddeln.

Echt merkwürdig die dunkelhäutigen Menschen, zwei Buddeln Löcher und zwei machen sie wieder zu.

Die Menschen nennen das "GLASFASER KABEL ZIEHEN"!

Ich nenn das bekloppt!!!

Und wenn die MIR zu nahe kommen, dann zieh ich den eins mit dem Brot über´n Schädel. Oder geht das bei denen nur mit Fladenbrot?

Euer SAM

FrOOnkreich --- FrOOnkreich

Unser neues LOGO

Hot Pfoten Banditos

Juchu ... wir haben jetzt unser eigenes LOGO!

Der "Alte" hat Urlaub, das heist schlafen bis in die Puppen, schön Gassi gehen und dann sich mit Kekse vollstopfen und auf der Sonnenliege rumfletzen. Finden wir klasse.
Mama hat auch etwas Urlaub. Und bevor Mama auf dumme Ideen kommt, tut sich der Papa schön beschäftigen. Im Garten ackern, hat der alte bei der Hitze kein Bock.
Und Indernetz haben wir zur Zeit auch nur die Smart(p)fot Nötlösung. Also muss der "Alte" sich anderweitig beschäftigen.

Lass sie machen ...

Inspiriert von der guten alten Zeit, wo der Sprit noch ein paar Groschen kostete und es noch reichlich "LOW Rider" gab, setzte sich Papa an den Tisch und kritzelte tonnenweise Papier voll.

Nachdem dann unsere Papiertonne fast voll war, gab es einen Aufschrei!
THATS IT
Der "Alte" digitalisierte das Bild und bearbeite es etwas nach.

Klickt auf das Bild um es zu vergrößern.

Zu Hause gab es endlose Diskussionen ob Sie es nun

Hot PFOT Banditos oder Hot PFOTEN Banditos nennen sollen.

Uns doch egal. Nennt uns wie Ihr wollt. Das Bild passt zu uns.

Sehnsüchtig erwarten wir unsere neuen Klamotten, da wir bei unserm Hof Ausstatter alpha-animal.de einen Leckerlie Beutel bestellt haben.

.


.

Wir waren im Urlaub

Neulich wurden wir ins Auto geladen. Dann sind wir gefühlte 10 Stunden mit der grünen Kiste gefahren. Einen dicken Sack Klamotten haben wir mitgenommen. Spielie´s und einen großen Sack Futter dazu.

Ich hab´s.
Wir fahen auf den Mount Everest. Da setzten wir dann Nanschi aus und die findet dann NIIIIIEEEE wieder heim. Dann habe ich Papa wieder alleine für mich.
Den Käfer werfen wir dann den Sack Futter zu und die Spielie´s, ne fette Decke aus dem Sack und dann machen wir uns aus dem Staub.

Aber das wird auch nix, der Käferlie (Nanschi) ist schon ein super Mantrailer.
Die hat bisher alle gefunden.

Es stellte sich heraus, das wir nicht auf dem Mount Everest landeten. Wir waren in
A...
Ahlen..f...
Ahlen -Falkenberg.

Sah zwar dort auch so aus wie auf dem Mount, eher doch noch wie auf dem Mond.
Außer Wiesen nix gewesen.

Aber nun mal "Kekse bei die Fische" wie der Hamburger Wuff sagen würde...

Euer SAM



Urlaub 1. Tag

Heute waren wir mit der grünen Klapperkiste zum Flögelner See gefahren.
Sammy hatte Unrecht.
Den Käferlie haben wir nicht auf dem Mount gelassen.
Die brauche ich doch noch zum spielen. Die Kleine nervt zwar manchmal, aber zum spielen ist die Lütte perfekt. Sammy bellt immer so laut, wenn ich nicht sofort die Pfoten bewege.

Wir sind nun alle drei zum Flögelner See gefahren, weil wir ne riesen Welle machen wollten. Ein wenig Planschen und mit dem Dummy Spielen.
Sammy hat vielleicht noch ein wenig "Nanschi unter glucker Gelüste", aber sobald der die ROTE BEUTE (Schwimm Dummy) im Wasser schwimmen sieht, sind bei Ihm sowieso Hopfen und Pfot verloren.

Am Flögelner See sind wir dann Freude strahlend nach Wasser lechzend zum See gestrazt.

Mama hab ich hinterher gezerrt.

Aber am See ...
NICHTS!

Nur privat Anleger und Bootsliegeplätze, kein ins Wasser kommen, aber dann war doch noch Licht am Ende des Tunnels.

"Erlebnispfad am Flögelner See"

Ab zum ERLEBNIS PFAD!!!

PAAAAAARRRRRTTTTTTYYYYY!

Wir laschten dann einige Zeit den Pfad entlang und hofften auf ein Erlebnis.
Es wird kommen,
gleich kommen die Erlebnisse.... nur noch ein wenig gehen und dann....
ERLEBNISSE... wie Sand am Meer .... Ääääääähhh am SEE.

Wir sind ja noch am See... latsch ... latsch...

wenig zu schnuppern hier, aber hier war auch lange, lange... kein Hund mehr.
Keine Schiethaufen hier entlang des Weges...
Ich schaute dann mal zu Sammy rüber ... aber auch er hatte noch nicht so DIE Erlebnisse.
Werden wohl gleich kommen, oder gibt es am Dienstag keine ERLBNISSE hier.

Hat Mama keinen Eintritt bezahlt? Erlebenis Kriese? Erlebnis Inflation?
Ich hab´s : ERLEBNIS Massenentlassungen

Hat der Käferlie (Nanschi) denn Erlebnisse?
Auch hinter uns, wo Papa mit Nanschi am trödeln ist... keine ERLEBNISSE....

Dann war es endlich soweit!

MEIN ERSTES ERLEBNIS!

JETZT BIN ICH KEINE ERLEBNIS JUNGFRAU MEHR!!!

Wir waren wieder an der Landstraße, wo wir her kamen!
Booooaaaaaahhh Eyyyy!
Wat für ein Erlebnis.

Frustriert drehten wir um und kehrten zum Auto zurück.
Auf dem Rückweg grübelten wir über unsere Erlebnisse nach...wenigstens hatten wir schönes Wetter

Erlebnisse hatten wir keine... nur eine neue Erfahrung!

NIE WIEDER FLÖGELNER SEE

Darauf SCHEISS ich euch was!!!

Eure Luna


2. Urlaubstag

Man, war das eine Nacht.
Zum Glück schlafen wir Mädels bei Frauchen unter der Decke. Sonst hätten wir uns den Schwanz abgefroren. Sammy hat zwar über der Decke geschlafen, aber der hat auch so ein dickes Fell das er die Kälte nicht mitbekommen hat. Frauchen war bestimmt auch froh uns zwei Wärmflaschen unter der Decke zu haben.

So gegen 7 Uhr war Frauchen dann auch wach. Bevor ich wach war.

Häääääähhhhh, was läuft den hier für ein Film.

Naja, wenn sie schon wach ist dann kann sie mich auch mal raus lassen. Gemacht getan. Aber ich dachte wir gehen danach wieder in Bett und schlafen weiter. Weit gefehlt, Herrchen steht auch auf und kocht sich einen Kaffee. Frauchen holt Auflagen wür die Stühle raus, nimmt ihren Energydrink und setzt sich raus. Kein Wunder, denn draussen ist es jetzt schon wärmer in der Sonne wie drin. Also wurde kurzerhand draussen gefrühstückt.

Nachdem Herrchen und Frauchen dann mit Frühstückfertig waren sind wir eine riesen Runde durchs Dorf spazieren gegangen. Herrlich und weit und breit keine Menschenseele zu sehen. Den restlichen Tag haben wir nur gefaulenzt und sind nochmal schön spazieren gegangen. So muss Urlaub sein.

Das ist ja mein erster Urlaub mit meiner Ohana (=Familie) und das eine kann ich euch jetzt schon sagen. Schöner geht nimmer. Nur wir Fünf, keine Hektik, keine Arbeit und ganz viel Liebe. Ich bin froh meine Familie gefunden zu haben und bin jetzt zuhause angekommen.

Eure Nànsci

Illegales Baden in Otterndorf

Im Urlaub fuhren wir mit dem Auto extra nach Otterndorf, wo ein toller Strand sein sollte!
Nachdem Reinfall am Ahlenfalken Berger See und am "Erlebnispfad" Flögelner See, endlich planschen und durch Wasser toben.
Am Strand angekommen traute ich meinen Augen nicht!

Ein Schild auf dem waren folgende Worte zu lesen:

"Hunde sind anzuleinen und das baden im Wasser ist verboten!"

I want to break freeeee ...

Habt Ihr soetwas schon mal gehört!

Ein Strand an dem Hunde angeleint werden müssen und nicht baden dürfen!
Anleinen ... ok, aber NICHT baden ????

Die können uns mal!

haben Mama & Papa gesagt, die können uns mal an den Pfötchen lutschen!
Wir sind die I-Pfot´s!

HOT PFOTEN BANDITOS!

Wir machen was wir wollen und was Spaß macht!

Wir gingen etwas ab vom Schuss, wo kaum Menschen waren und dann klickte es... Die Karabiner der Leinen lösten sich!

Aber seht Euch die Bilder an...

Badebilder 2011

Otterndorfer Strand

Licht am Ende des Tunnels

Licht am Ende des Tunnels!

Als wir neulich im Urlaub in Ahlen Falkenberg waren, sahen wir Licht am Ende des Tunnels. Schönes Bild fanden wir, also folgten wir dem Licht.

Es stand noch ein Schild neben dem Weg.
"Zum SEE"

Aha, na dann zum Licht ... äääähhh zum See!
Etwas die Pfoten ausglühen nach dem langen Spaziergang.

Wir latschten ca 5 Minuten den Weg entlang um ins Licht zu gehen.

Am See angekommen, war nur eine Aussichtsplattform. Nichts mit planschen und Pfoten ausglühen. Es ging gleich 4 Meter steil ins Wasser, keine Chance um nur mit den Pfoten ins Wasser zu kommen.

Es war also noch zu früh um ins Licht zu gehen.

So zogen wir von dannen und kamen in unserem Ferienhaus an.
Mama und Papa wollten uns dann abduschen, da wir dort eine schöne offene Dusche haben.

Sammy schlotterten die Knie beim duschen, Nanschi fror irgenwie auch.
So ein Dreck ... Heizung ausgefallen!
Nur piewarmes Wasser!
Ich muste dann auch noch drunter!

Papa & Mama waren wegen dem kalten Wasser stinksauer!
Am nächsten Tag stellte sich raus, das das Heizöl leer war!

Papa hat gesagt das wir hier nicht wieder her kommen werden.

Ist also doch noch Licht am Ende des Tunnels!

Eure Luna



21.02.2011

Frauchens ausbeute

Frauchens ersten "ohne Blitz" Fotos, indoor

20.02.2011

Heute war Frauchen auf einem Fotokurs, deshalb lassen wir sie mal selber erzählen, da wir ja nicht dabei waren.

Ich war vom 18.02.2011 bis 20.02.2011 mit Ariane und Ulf auf einem Foto-Seminar von der VHS Bargteheide. Es hat uns sehr viel Spaß gebracht und wir haben sehr viel gelernt. Das Thema war Blende, Brennweite und Belichtung.
Ja, ich fotografiere zwar schon eine ganze Zeit und das auch im Manuellem Modus, aber ich habe keine Ahnung was ich da an meiner Kamara einstelle.
Ich habe es nie geschafft in Räumen ohne Blitz zu fotografieren. Bis heute, denn mit der richtigen Blende und der richtigen Belichtung schafft man auch das.
Wir haben sehr viel gelernt, besonders was die Blende und die Belichtung angeht. Aber seht selber.

16.01.2011

Gefunden und fett belohnt

Heute hatten wir ein ganz besonders Mantrailing. Wir haben heute im Herold-Center getrailt. Ja genau, ihr habt richtig gelesen, im Herold-Center.
Beim ersten trail musste ich hoch hinaus. Das Opfer hat sich auf dem Parkdeck versteckt. War für mich aber zu einfach. Das Opfer kannte mich wohl noch nicht.
Sammy hatte es einfach. Durfte beim ersten Trail noch hinter dem Einkauf-Centrum suchen. Der Wind war da aber nicht zu unterschätzen. Dann durfte auch der Käfer ein mal suchen. Sie hatte noch ein bekanntes Opfer und musste schon um ein paar mehr Ecken suchen. Die Schwierigkeit an diesem Trail war das ihr ein Hund entgegen kam. Nánsci hat zwar gebellt, aber nie die Richtung verloren in die das Opfer verschwunden war. Das hat sie schon sehr gut gemacht.... für einen Anfänger.
Mein zweiter und dritter Trail ging in und einmal durch das Center. Ich wusste gleich das ich durch die Tür muss und habe Frauche das auch gezeigt. Die Meschen die hinter den Fenstern standen haben mich nicht gestört. Schließlich waren die eingesperrt. Ich fand das im Center überhaupt nicht gruselig. Bei Sammy, habe ich gehört, war das wohl anders. Er soll Angst gehabt haben als er auf die Matte vor dem Eingang gehen musste.Tzzz, als wenn die ihn auffressen würde. Männer, immer den dicken Max makieren und dann vor einer simplen Matte Angst haben. Als er dann endlich im Center war, blieb er vor dem Schaufenster stehen, weil er dachte das die Puppe das Opfer war. Nur kam er nicht weiter an sie ran bis zur Scheibe. Erst da hat er gemerkt das es nicht das Opfer war. Hinter der nächsten Ecke hat er es aber gefunden. Wiederholen möchte er das aber bestimmt nicht unbedingt. Weichei.

Als wir zuhause waren sind wir alle nur noch müde ins Körbchen gefallen. Es hat uns heute super viel Spaß gebracht und wir freuen uns auf das nächste Spacial-Mantrailing.

Eure Supernase Luna